Zur Anfangsseite

Hier werden die
Freien Friesen geboren.
In den ersten drei - vier Wochen steht die Welpenkiste im Wohn-Eßbereich, so daß ständiger Kontakt mit Menschen und z.Z. drei weiteren Briards und einer Neufundländerhündin im Hause bereits gesichert ist, zudem lernen sie so viele neue Geräusche und Gerüche kennen.


Danach ziehen unsere Welpen ins angrenzende "Kinderhaus" um, das einerseits Zugang zum Wohnhaus hat und andererseits den direkten Zugang zum zunächst 300 qm großen Welpenauslauf, später auch zum 5000 qm großen Garten, natürlich artgerecht und abenteuerlich ausgestattet und sicher eingezäunt!

Die Welpen werden auf frühestmögliche Sauberkeit und auf das Alltagsleben trainiert.
Sie lernen die Geräusche von Staubsauger, Küchenmaschine, Radio, Fernseher genauso kennen wie das Hupen der Autos, den Lärm der Düsenjäger, Kindergeschrei und vieles mehr!

In der kurzen Welpenphase werden sie liebevoll, erlebnisreich und gesund heranwachsen, damit wir Ihnen einen charakterfesten, vitalen und gut geprägten "Freund fürs Leben" übergeben können.

 

Was erwarten wir von unseren Welpenerwerbern?

Ausreichende Kenntnis über die Rasse Briard. Von Anfrang an eine liebevolle, aber konsequente Erziehung (möglichst Welpenschule), volle Integration in die Familie, viel Zeit für das neue Familienmitglied, vorallem im ersten Lebensjahr. Viel Kontakt mit anderen Menschen und Tieren!
Auf gar keinen Fall Zwingerhaltung!!!
Ein großes Haus mit Garten wäre zwar schön, braucht ein Briard aber nicht unbedingt. Er ist auch auf kleinerem Raum glücklich, wenn er nur "dabei sein" darf! Genügend Bewegung, zunächst kleinere Spaziergänge, später (ab ca. 12 Mon.) ausgedehnte Touren am Fahrrad oder auch als Begleithund für Jogger oder Reiter, das wird ihm gefallen!!! Natürlich darf er, wenn er älter ist, auch mal für längere Zeit allein bleiben; aber mehr als 5 Stunden sollten sie ihm nur gelegentlich zumuten!!! Der "Bewegungsdrang" eines jeden Briards ist individuell verschieden, es gibt auch sog. "Schlaftabletten" unter ihnen. Das herauszufinden ist aber nicht sehr schwer!
Schützen Sie ihn anfangs vor allzu aufdringlichen Kindern. Auch ein Welpe braucht, genau wie ein kleines Kind, noch sehr viel Ruhe und einen eigenen Schlafplatz!!!



Was dürfen Sie als Welpenerwerber von uns erwarten?

Eine gut durchdachte Verpaarung. Regelmäßige Kontrolle der Hündin durch den Tierarzt. Artgerechte Aufzucht der Welpen mit allen dazugehörigen Pflichten, wie gesunde Ernährung der Mutterhündin sowie der Welpen. Mehrmaliges Entwurmen, Impfen.
Direkt nach dem Wurf: Ärztliche Untersuchung der Mutterhündin und der Welpen, ebenso kurz vor der Abgabe der Welpen.
Zwischen der siebten/achten Woche Erstimpfung und Chippen durch den Tierarzt. Anschließend erfolgt die Wurfabnahme durch einen Zuchtwart des CFH. Aushändigung einer gültigen Ahnentafel und eines Wurfabnahmeberichtes vom CFH/VDH.
Wir stehen vor und nach der Abgabe des Welpen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
Eine Woche bevor sie Ihr neues Familienmitglied bei uns abholen, bekommen Sie von uns eine selbsterstellte "Welpenbroschüre" mit vielen praktischen Tips und Verhaltensmaßregeln (Trockenübung!!!)
Der Kontakt zu unseren Welpenerwerbern, auch nach Jahren noch, ist für uns eine Selbstverständlichkeit.
Alle zwei Jahre ein großes "Friesenhappening" in Schortens, meistens im August/ September, steht ebenfalls auf unserem Plan.


Für Fragen können Sie uns vorab schon eine E-mail senden.

 
Ihre
Ingeborg Grötzner
und Marco Grötzner