Hallo Ingeborg

endlich komme ich mal dazu, einen kleinen Gruß zwischendurch loszuwerden.

Unser Urlaub war wunderschön und auch anstrengend, da Tyra nachts wegen jedem Geräusch angeschlagen hat. Sie hat vor allem den riesigen Strand in Dänemark genossen. Ihr gefiel es am allerbesten, am Strand hinter einem Ball oder einem Stock oder auch irgendetwas anderem herzurasen und dann ein Vollbremsung im weichen Sand zu machen. Ansonsten hält unsere Maus uns nach wie vor mächtig auf Trab. Momentan kämpfen wir jeden Tag mit ihr. Offenbar hat sie alles, was sie bisher schon mal gelernt hat, wieder vergessen und testet jeden Tag auf's Neue aus, wie weit sie gehen kann - sie glaubt's irgendwie so gar nicht, daß sie nicht das Sagen hat.
Irgendwie kommt mir das von unseren Kindern und auch von Lady mächtig bekannt vor - muß die Pubertät sein *lach* und wird wohl auch noch ein bißchen dauern.
Anbei schicke ich dir mal ein paaar Bildchen aus dem Urlaub.

Ganz liebe Grüße, auch an deine Wuffis
Anja und der Rest der Woetzels

P.S. Bevor ich es noch vergesse: Wir wünschen der werdenden Mama alles Gute und drücken die Daumen für eine gesunde und muntere Welpenschar zum Jahreswechsel.


Post von Tammo

vielen Dank für die netten Geburtstagsgrüße. Tammo und auch wir haben uns sehr darüber gefreut.

Unser kleines Wildschwein macht sich prima, er war letztes Wochenende mit uns in Frankfurt, dort war er die Attraktion bei einer Gruppe Japanern die wir in unserem Hotel trafen. Er wurde sofort im Bild festgehalten, ein Japaner meinte er sähe aus wie ein Löwe!!!) Auch unten im Restaurant durfte er liegen! Vorbildlich! Tammo hat die Mainmetrpole sichtlich genossen. Mein Mann war besonders Stolz-wie ein "Vater". Ich habe vor Tammo im neuen Jahr auf HD Röntgen zu lassen. Werde Ihnen die Ergebnisse umgehend zu kommen lassen. (Glaube aber nicht das da etwas ist, dafür saust er zu problemlos hinter seinem Ball her).

Auch Ihnen liebe Frau Grötzner wünschen wir einen schönen Advent. Bis bald, einen dicken Schmatz für Sie und Blanca und den Rest von Tammo.

Liebe Grüße von Christine u. Reinhard Schüpstuhl


...Silas:

Hallo Frau Grötzner,

habe erst heute unsere privaten mails abgerufen. Besten Dank für die Glückwünsche. Silas gehts es soweit sehr gut. Beruflich hat er sich für die Fußballerlaufbahn entschieden. Ich nehme ihn zwar ab und zu mit ins Büro. Aber Schreibtischarbeit ist ihm entschieden zu langweilig. Das gleiche gilt für bügeln, Plätzchen backen etc. Seine Hobbies neben schwimmen und toben: Katzenschieben und Hühnerjagen, Gartengestaltung (Hauptsache Loch)

Seine Freunde sind: Foster (noch Chefbriard) Enno, Franko, Freddy und Baja (Münsterländer und Labradore aus der Nachbarschaft) Die Hauskatzen Mika, Bings und Picasso (alle ein Herz und eine Seele) Doris, unser fettes Kaninchen ist seine neuste Freundin und alle Besucher des Hauses, die es wagen eine saubere Hose anzuhaben.

Ansonsten ist er ohnehin jedermanns Liebling. An das Röntgen werden wir denken.

Schöne Grüsse aus Varel


...und wieder Fotos:

FF Samson gen. Sam und FF Tammo


Kalle's Frauchen hat geschrieben:

 


...und weitere Fotos:

Tammo

Sunny

Samson


...und noch mehr Fotos:

Pepper und Scorpio


Grötzner's Kuschelecke:

...und noch mehr Fotos:

Pepper und Scorpio


Grötzner's Kuschelecke:


Frya Fresena's Tammo

Vielen Dank für die netten Ostergrüße - wir grüßen zurück.
Uns geht es allen gut, Tammo wächst und gedeiht. Wenn er ja nicht so niedlich wäre, könnte man ihm auch ein Maß an Erziehung angedeien lassen. Keiner will so richtig durchgreifen, war aber auch noch nicht von Nöten - er ist richtig lieb.

Was etwas lästig ist, ist seine Vorliebe für Matschlöcher. Nach Sparziergängen sieht Tammo immer aus wie ein kleines Wildschwein das sich gesuhlt hat. Gott sei Dank duscht er gerne.

Liebe Grüße von Christine Schüpstuhl

Frya Fresena's Sirius

Hallo liebe Frau Groetzner, vielen Dank für Ihre Ostergrüße.
Sirius entwickelt sich prächtig und kaum einer glaubt uns, das er erst knapp 5 Monate alt ist. Er wächst und wächst und wir gehen auch fleißig in die Welpenspielstunde. Leider hat unsere Digitalkamera den Geist aufgegeben, aber bei nächster Gelegenheit schicken wir Ihnen auch aktuelle Fotos.

Herzliche Grüße aus Walsrode sendet Ihnen Familie Püschel


Frya Fresena's Samson


Frya Fresena's Tyra

Hallo Mama, ich bin's mal wieder - die Tyra - und wollte dir darüber berichten, was hier am Dümmer so los ist.
Mittlerweile bin ich ja schon 4 ½ Monate und habe seit meinem letzten Bericht schon wieder soooo viel erlebt. Wo soll ich nur anfangen ? *grübel* Mir geht's hier richtig gut. Es macht so viel Spaß, über die vielen Felder hier zu rennen - am besten erst durch nasses Gras oder einen Wassergraben und anschließend durch den schwarzen Ackersand. Frauchen sagt dann immer "Schwarzfussindianer" zu mir. Das macht aber nichts - der Dreck fällt ja wieder raus und Frauchen hat ihn im Haus *hihi*. Sie holt dann dieses komische Ding - sie nennt es Staubsauger. Den kann ich ruhig dauernd anbellen, der spielt einfach nicht mit mir. Blödes Ding *grummel*

Zum Spielen hab ich aber ja auch so genug. Außer meinen Menschen gibt es so viele Hunde hier - große und kleine. Manche sind klasse zum Spielen und Rennen und manche meckern nur. Die muss ich in Ruhe lassen und schon hören die auf zu meckern. Sogar zwei "echte" Riesen hab ich schon gesehen. Man, hatte ich Angst vor denen. An dem einen (ein Landseer sagt Frauchen) brauch ich ja nur vorbeilaufen (zum Spielen ist der noch zu groß). Das geht ja noch, aber der andere (Frauchen sagt es ist ein Leonberger), der kam einfach in meinen Garten und tatsächlich auch noch in mein Haus. Hilfe, war der riesig. Der hat aber gar nichts gemacht und war ganz lieb. Da hatte ich auch keine Angst mehr.

Toll ist auch unser Nachbarshund. Er spielt immer am Zaun mit seinem Ball und rennt hin und her. Ich renne dann immer mit. Leider haben meine Menschen jetzt unten vor den Zaun Bretter befestigt. So ein Mist. Vorher konnte ich - wenn keiner geguckt hat - ganz schnell unter dem Zaun durchkriechen und gucken, was bei den Nachbarn so los ist. Schade, dass das nun nicht mehr geht. Dafür gehen wir aber öfter zum Spielen rüber.

Ansonsten entdecke ich ständig neue Sachen. Hummeln kenne ich jetzt auch schon. Das war aber nicht schön. Ich wollte sie schnappen und plötzlich kribbelt es auf der Nase - komische Tiere. War aber nicht so schlimm. Ich würde ja gern ausprobieren, ob das immer so ist, aber meine Menschen lassen mich nicht ran. Sie sagen, dass die Tiere stechen und es weh tut. Ich soll dann immer bei Fuß gehen, was ich aber gar nicht will. Frauchen lässt aber nicht locker. Immer wieder muss ich das zwischendurch üben. So eine blöde Idee. Genauso eine blöde Idee wie das Laufen an der Leine - muss ich auch immer üben. Aber ein Gutes hat das Üben ja - wir spielen hinterher immer ganz toll. Aprospos - auf einem der Bilder siehst du einen Teil von meinem ganz privaten Spielplatz, welchen Frauchen extra für mich gebaut hat. Zwar muss ich da auch oft üben, aber natürlich macht auch hier das Spielen viel mehr Spaß. Am liebsten mag ich es, wenn wir auf meiner Wippe kuscheln. Das ist soooo schön.

Unsere Spaziergänge sind ganz schön spannend. Oft treffen wir neben den vielen anderen Hunden auch Jogger, Fahrradfahrer, Autos und ganz viele Kinder. Zu Anfang hab ich mich vor allem bei den Kindern immer erschreckt. Die sind so laut und haben so komische Spielsachen bei sich. Mittlerweile habe ich mich aber auch daran gewöhnt. Auch wenn ich die Sache mit den Autos noch nicht so ganz verstanden habe, aber die Sache mit den Fahrrädern wird immer besser. Manchmal geht einer meiner Menschen mit Frauchen und mir mit und schiebt so ein Fahrrad neben uns her oder fährt neben uns. Dadurch hab ich kaum noch Angst davor und brauch auch nicht immer hinterher rennen. Außerdem sagt Frauchen, dass ich - wenn ich groß bin - am Fahrrad lauf soll. Komisch - ich bin doch schon sooo groß, schon größer als einige Hunde hier, aber für's Fahrrad reicht's wohl noch nicht. Na gut, werd' ich ich halt noch größer!!

Was gibt es sonst noch??? Ach ja, ich schlaf jetzt schon seit einiger Zeit nicht mehr bei Frauchen am Bett, sondern unten bei Lady. Das klappt sehr gut. Tagsüber kann ich ja überall sein. Nur wenn meine Menschen mal weg müssen, dann sollen Lady und ich auf unseren Plätzen im Flur liegen. Das ist aber kein Problem und nicht schlimm, weil meine Menschen nie lange weg sind. So, für heute soll's reichen. Ich schreib demnächst mal wieder, wenn ich noch größer bin und wieder viel Neues erlebt habe.

Ganz Liebe Grüße an alle Deine Tyra


Erlebnisbericht von FF Tammo

Guten Morgen Fr. Grötzner,

Tammo hat sich sehr gut eingelebt, in 2 unterschiedlichen Welpengruppen hat er viel Spaß mit seinen Artgenossen. Auch Othello ist wieder zum Welpen geworden. Die Beiden toben und sausen beim Spaziergang zusammen, dass die kleinen Ohren nur so fliegen. Tammo hat Narrenfreiheit bei Othello er läßt sich alles klauen, selbst sein Futter wenn er nicht aufpasst. Tammo ist jetzt ca. 53cm groß, nur das Gewicht ist etwas schwierig, ich schätze um die 20kg (er ist etwas sperrig auf dem Arm). Autofahren ist auch kein Problem mehr, er liegt mit dem "Großen" zusammen im Kofferraum wie ein "Alter".
Sobald ich Bilder habe werde ich Ihnen Fotos schicken.

Viele liebe Grüße von Christine Schüpstuhl


Fotos:


Gebisskontrolle - FF Pepper-Flo und FF ScorpioFF Samson mit Frauchen beim Nickerchen

 

Erlebnisbericht von FF Tyra

Hallo "Mama" Ingeborg,
Hallo Mama Blanca,

ersteinmal dir, Mama Blanca, noch nachträglich alles Gute zu deinem achten Geburtstag.
So, nun muß ich -Frya Fresena's Tomke-Tyra - euch einfach mal etwas erzählen. Nun bin ich jetzt schon seit 10 Tagen bei meiner neuen Familie. Die Autofahrt hierher war total aufregend. Ich wusste ja nicht, was mich erwartet, aber mittlerweile habe ich mich gut eingelebt.

Anfangs hat mir fast alles Angst gemacht, vor allem Autos, bis ich festgestellt habe, daß man wunderbar hinter ihnen herrasen kann. Ich verstehe gar nicht, daß ich das nicht soll. Dafür kann ich aber im Garten rumrasen. Am liebsten rund ums Haus hinter meinen Menschen her oder auch um das Blumenrundbeet. Frauchen sagt zwar immer, daß ich nicht in die Blumen beißen soll, aber auch wenn ich das eigentlich schon gelernt hab:
Es macht einfach zu viel Spaß, trotzdem reinzubeißen und dann von Frauchen gescheucht zu werden. Wir laufen dann immer einige Runden um das Beet - das ist super. So ganz ernst meint Frauchen das wohl auch nicht. Im Haus darf ich das allerdings nicht, da ist Frauchen streng, obwohl die Blumen doch auch lecker sind. Ausbuddeln wäre auch toll - darf ich aber auch nicht.

Spiele ich halt mit meinen Spielsachen und vor allem mit meinen Menschen. Das ist klasse. Denen kann man so toll in die Finger und Klamotten beißen - soll ich zwar auch nicht, mach ich aber trotzdem *grins*. Vieles habe ich schon gelernt: Halsband und Leine kenn ich auch jetzt. Das Halsband ist ja ok., aber mit der Leine bin ich nicht immer einverstanden. Ich weiß nicht wie, aber irgendwie gewinnt Frauchen immer. Durch unsere Spaziergänge lerne ich meine Gegend immer mehr kennen. Spannend ist es es vor allem, wenn wir mit dem Auto losfahren. Angst habe ich dabei fast gar nicht mehr und es dauert auch nie lange (höchstens 5 Minuten), aber dafür gibt's dann immer tolle Spaziergänge. Heute waren wir auf dem Berg, der "um die Ecke" ist. Herrchen und Frauchen haben mir erzählt, daß wir, wenn ich "groß" bin, dann raufgehen und nicht mehr mit dem Auto rauffahren. Das wird bestimmt spannend. Es gibt soviel zu riechen da oben. Hinterher kann ich immer ganz klasse schlafen.

Apropos schlafen: Nachts schlafe ich neben Frauchens Bett, damit sie merkt, wenn ich mal raus muss. Ich muss aber mittlerweile gar nicht mehr raus und schlafe schon bis morgens durch - gut was? Tagsüber kann ich fast überall schlafen (nur nicht auf Ladys Platz), wo ich möchte. Muß ich dann mal raus, brauche ich nur an die Terassentür zu "klopfen" und schon kommt jemand, der die Tür aufmacht. Das klappt auch, wenn ich gar nicht muß (hihihi), sondern einfach nur draußen spielen will. Irgendwer kommt immer mit *freu*.

Toll ist es auch, wenn Lady mit draußen ist. Der kann ich so schön ins Fell oder in den Schwanz beißen - das macht riesigen Spaß, auch wenn Lady hin und wieder mit mir meckert. Es gibt hier ganz viele andere Hunde. Die meistens sind sooooo groß, aber ich werd ja auch noch groß und dann lauf ich mit den anderem zusammen über die vielen Felder hier. Das wird toll.

Einen ganz dicken Hundekuss Tyra

Hallo liebe Grau Grötzner,

ich hoffe, Ihnen hat dieser kleine Erlebnisbericht unserer Tyra-Maus gefallen. Wie Sie sicher aus dem Text herauslesen können, geht's Tyra richtig gut und wir haben sehr viel Spaß mit unserer energiegeladenen Kleinen. Mittlerweile fühlt sie sich offenbar auch so wohl und sicher, dass sie anfängt, "Widerworte" zu geben und ihren Kopf durchzusetzen. Es ist so spannend und aufregend (natürlich auch anstrengend) mit der Kleinen, daß wir kaum merken, wie schnell ein Tag vorbei ist. Tyra hält uns so richtig auf Trab und bringt mächtig Leben ins Haus. Also, alles völlig normal, so wie es sein soll und wie wir es uns vorgestellt haben. Anbei mal ein paar Bilder des kleinen Energiebündels.

Ganz liebe Grüße - auch vom Rest der Familie
Anja Woetzel


1. März 2007

Alle Friesenkinder sind inzwischen in ihren neuen Familien und haben erste Erfahrungen in ihrer neuen Umwelt gesammelt. Nun freue ich mich auf weitere Erlebnisberichte und Fotos von Blanca's und Quisha's Kindern.
Ich wünsche allen neuen "Friesenfamilien" ganz viel Freude mit und an unseren Welpen und freue mich schon, die "Halbstarken"und natürlich auch die Älteren, zum nächsten Friesenhappening im Sommer in Schortens wieder zu sehen.


 

10. Geburtstag der K-Kinder

Am 18. Februar feierten unsere K-Kinder ihren zehnten Geburtstag.
Kalle und Ketje haben mich erinnert, vor lauter Welpenabgabe ist der Geburtstag untergegangen.

Ich wünsche allen FF K-Kindern nachträglich ganz herzliche Glückwünsche und bleibt schön gesund und munter!

Eure Ingeborg


Mitte Februar 2007

Jubeltag unserer Q-Kinder

Am 15. Februar feiert unsere Quisha ihren dritten Geburtstag. Sie wünscht ihren acht Geschwistern von hier aus die herzlichsten Glückwünsche und dass sie gesund und munter bleiben! Natürlich schließe ich (Ingeborg) mich diesen Wünschen an.

Kleine Quisha, bleib wie Du bist, immer fröhlich und voller Unsinn im Kopf…, Hauptsache gesund!


29.01.2007

Am 29. Januar feiern wir Blanca's "Achten".
Herzlichen Glückwunsch und bleib schön gesund, mein kleines Mädchen!

Liebe Grüße Ingeborg


Am 14. Januar 2007 wird Daja 14!!!


Eltern: Dschunna du Coeur Poilu x Ch. Mirage

Alle "Freien Friesen" wünschen Daja und ihren Besitzern weiterhin alles erdenklich Gute!

Liebe Grüße Ingeborg

 

 

Für Fragen können Sie uns vorab schon eine E-mail senden.

Ihre
Ingeborg Grötzner
und Marco Grötzner